Dr. med. Frank Vonmoos

Dr. Frank Vonmoos
Dr. Frank Vonmoos

Facharzt für Augenheilkunde und Augenchirurgie speziell Lidchirurgie


In Chur besuchte Dr. Frank Vonmoos die Schulen bis zur Matura. Nach dem Medizinstudium in Basel 1987 begann die Weiterbildung unter anderem in Allgemeiner Chirurgie, Innerer Medizin, Anästhesiologie und Gynäkologie mit Erlangen des FMH-Diploms Allgemeinmedizin. Nach längeren Vertretungen in Hausarztpraxen in Graubünden, St. Gallen und Schaffhausen lockte ihn der Wechsel in die Augenheilkunde, ein faszinierendes Gebiet mit vielen sich schnell weiterentwickelnden diagnostischen, therapeutischen und insbesondere chirurgischen Möglichkeiten.

Die Weiterbildung zum Augenarzt absolvierte Dr. Vonmoos ab 1996 in den Augenkliniken der Kantonsspitäler St. Gallen und Lugano, an der Stanford University (CA) und in der Universitätsklinik Basel, zuletzt als stellvertretender Oberarzt. Es folgten Aufenthalte zur Weiterbildung in Plastischer Chirurgie wiederholt in München (Augenklinik der Universität) und London (Moorfields Eye Hospital) und ab 2001 die Tätigkeit als Oberarzt und später Belegarzt an der Vistaklinik Binningen mit der Verantwortlichkeit für die Plastische Augenchirurgie (Lid-Chirurgie). Neben dieser chirurgischen Tätigkeit führte er zusammen mit Dr. Zeev Atar die Gemeinschafts-Augenarztpraxis an der Birsigstrasse 4 in Basel. Heute ist Dr. Frank Vonmoos im Augenzentrum Bahnhof Basel als Augenarzt tätig.

Dr. Vonmoos operiert seit Februar 2011 im OP-Zentrum Bahnhof Basel. Der Schwerpunkt seiner operativen Tätigkeit liegt in der plastischen Augenchirurgie. "Das OP-Zentrum Bahnhof Basel stellt dafür ein hochmodernes Arbeitsumfeld zur Verfügung. Die Patienten werden von einem aufmerksamen und liebenswürdigen Team durch die Operation begleitet. Für den Arzt ist beides zusammen eine grundlegende Voraussetzung für ein optimales Operationsresultat."

Dr. Frank Vonmoos
Dr. Frank Vonmoos

AKTUELL - Coronavirus / Covid-19

Wir nehmen Covid 19 in unserer Praxis sehr ernst, gehört doch ein Grossteil unserer Patienten in die Altersgruppe der gefährdeten Personengruppen.

Wir bitten Sie darum, den aktuellen Empfehlungen des Bundesrats unbedingt Folge zu leisten.

Ab 27.4.2020 dürfen wir gemäss Entscheid des Bundesrates unsere Tätigkeit in der Sprechstunde sowie im OP wieder aufnehmen.
Wir haben unsere Praxis so umstrukturiert, dass wir die Regeln des «social distancing» einhalten. Unsere Räumlichkeiten werden noch häufiger als im Normalfall desinfiziert, unsere Mitarbeiter tragen Gesichtsmasken um Sie zu schützen.

Generell bitten wir Sie, bei Betreten der Praxis Ihre Hände korrekt zu desinfizieren.
Sollten Sie Erkältungssymptome haben, bitten wir Sie vorher telefonisch mit unserer Praxis in Kontakt zu treten und ihren Termin nach Möglichkeit zu verschieben.

Unser Ziel ist es, die augenärztliche Versorgung auch unter den aktuellen Bedingungen auf dem üblichen Niveau anzubieten.

Bleiben Sie gesund!



Aktuell

Im März 2013 haben die Chirurgen in der Schweiz eine Charta lanciert, um Patienten vor Missbrauch zu schützen. Chirurgische Eingriffe sollen nur aus medizinischer Notwendigkeit und nicht aus wirtschaftlichen Überlegungen durchgeführt werden.

Die Ärzte des Augenzentrums unterstützen diese Charta und setzen deren Prinzipien bei der Arbeit mit den Patientinnen und Patienten um. Zuweisungen für operative Eingriffe an das Augenzentrum Bahnhof Basel erfolgen aus medizinischen Gründen und nicht aufgrund finanzieller Kriterien.


Charta (pdf, 29.1 KB)




Centralbahnstrasse 20, CH-4051 Basel
T +41 61 270 20 40, F +41 61 270 20 49